Herzlich Willkommen beim Steinleicht e.V.

Seit Mai 2009 engagieren wir uns am Steinbruch "Am Krabatstein" in Miltitz und verbinden Kunst und Umwelt miteinander.

Gemeinsam mit der Gemeinde Nebelschütz veranstalten wir hier jährlich eine internationale Bildhauerwerkstatt, bei der Künstler Granit, Holz und/oder Metall zu neuem Leben erwecken. In diesem Jahr fand sie bereits zum 13. Mal statt.

„Njebjesa“ – Projekt im Nebelschützer Land – LandArt in der Jauer Aue vom 11.09. - 6.10.2019

Vom 11. September bis zum 6. Oktober finden im Jauertal zwischen Miltitz und Nebelschütz zum dritten Mal die Landschaftskunst-Wochen »Njebjesa« statt. Sechs international tätige Kunstschaffende werden eine Reihe von Kunstprojekten in und mit der Natur sowie unter Verwendung lokaler Materialien verwirklichen.

Die künstlerischen Arbeiten wenden sich an die Menschen, die im Nebelschützer Land leben. Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde Nebelschütz mit ihren Ortsteilen und aus der näheren Umgebung sind herzlich dazu eingeladen, an allen Kunstaktionen teilzunehmen. Bei einigen der Werke, die über längere Zeit vorbereitet und verwirklicht werden, kann täglich oder stundenweise mitgearbeitet werden.

Veranstaltet wird das »Njebjesa«-Landschaftskunst-Projekt vom örtlichen »Steinleicht e.V.« in Zusammenwirken mit der Gemeinde Nebelschütz. Mit den Landschaftskunst-Wochen wollen wir die besondere Verbindung, die wir als Menschen und als Gemeinwesen mit der uns nährenden Natur haben, sichtbar und erlebbar machen. Die Kunst soll und will dabei als Anregerin dienen, das Gespräch zwischen uns zu vertiefen, um Herz und Verstand zur schöpferischen Sorge für eine enkeltaugliche Zukunft in einer umsichtig bewahrten Heimat zu befähigen.

Die genauen Termine werden in unserem Kalender veröffentlicht.


Als Kunst und Kulturverein "Steinleicht e.V." engagieren wir uns seit Mai 2009 am Steinbruch Miltitz. In enger Zusammenarbeit mit der Gemeinde Nebelschütz veranstalten wir  jedes Jahr im Sommer die Bildhauerwerkstatt "Am Krabatstein", ein in Ostsachsen einmaliges Kunstsymposium. Ursprünglicher Anlass für die Gründung von "Steinleicht e.V." war die 2006 erstmalig am Steinbruch stattfindenden Bildhauertage mit Künstlern aus mehreren Ländern.

Wir freuen uns über weitere Bildhauer, Handwerker, Gewerbetreibende, Kunstinteressierte und Naturliebhaber, die ihren Ideen Gestalt verleihen wollen. Nunmehr gehört die Bildhauerwerkstatt am Steinbruch Miltitz mit den teilnehmenden Künstlern und Gästen zu den regionalen Höhepunkten. Unterstützt werden wir für die Bildhauertage mit Fördermitteln der Euroregion Neiße und des Kulturkonvent Oberlausitz.

Darüber hinaus möchte "Steinleicht e.V." das Gelände rund um den romantischen Steinbruch Miltitz für die Bildhauerwerkstatt erhalten und die Geschichte des Gewässers dokumentieren, das sich auch unter Tauchsportlern - mehr als 30 Metern Tiefe - großer Beliebtheit erfreut. Der Steinbruch wird seit der Jahrtausendwende Stück für Stück renaturiert. Eine von vielen Attraktionen und Ergebnis der Bildhauertage 2007 und 2008 sind die Unterwasser-Skulpturen. 

Unser großes Ziel ist es, die bildende Kunst zu fördern und natur- und umweltbildnerische Fachkompetenz am Miltitzer Steinbruch zu bündeln. Der Steinbruch "Am Krabatstein" entwickelt sich zunehmend zu einem soziokulturellen Zentrum der Region. Waldgarten, angelegt nach permakulturellen Grundsätzen, ein Permakultur - Kräuterhügel, erste Bauten der Slawisch-germanischen Siedlung, eine naturnahe Bühne und viele Skulpturen aus über 12 Jahren Bildhauerei im Steinbruch, lassen den Ort als Idylle erscheinen, an dem sich Natur, Kunst und Zivilisation zwanglos begegnen.